Kapego LED in Australien

Wir sind stolz Ihnen mitteilen zu dürfen, dass unsere Hausmarke „Kapego LED“ nun auch auf dem fünften Kontinent Fuß gefasst hat. Kapego LED Produkte wurden genutzt um ein ganz spezielles Gebäude in neuem Licht erstrahlen zu lassen.
Das London Woolstore Building in Teneriffe gehört zu den gefragtesten Adressen in ganz Brisbane. Weithin bekannt für seine außergewöhnliche Architektur und die erstklassigen Restaurants, besitzt dieses Gebäude Kultcharakter. Dank Kapego LED wurde nun auch die Backsteinfassade in ein einzigartiges Lichtgewand gehüllt, das diesem Gebäude angemessen ist. Dadurch wurde dieses Meisterwerk aus Backstein in die moderne Welt der Lichttechnik geholt, während es sein klassisches Aussehen behält und gleichzeitig der Stromverbrauch um 70% reduziert werden konnte.
Die ausführende Firma „Lightcore Ltd.“ wurde bei der Umsetzung dieses prestigeträchtigen Projekts durch unseren Produktmanager Steffen Bux vor Ort beraten und tatkräftig unterstützt.
Lesen Sie nachstehend die vollständige Geschichte dieses einmaligen Projekts.

Die grundlegende Aufgabenstellung war nichts Außergewöhnliches: Austausch der bestehenden Fassaden-Flutlicht-Installation mit gleichwertigen LED Leuchten, um den Stromverbrauch und die Wartungskosten zu reduzieren.
Die ursprüngliche Installation bestand aus 70W HIT Leuchten, welche für den gewerblichen Einsatz weit verbreitet sind.
Lightcore führte eine Bemusterung mit verschiedenen LED Outdoorstrahlern durch, um eine passende Lösung zu finden. Sie stellten jedoch schnell fest, dass ihre Vorstellungen durch keines der vorliegenden Produkte erfüllt wurde. Zu diesem Zeitpunkt äußerte Ralph Martell, Manager des London Woolstore Building, den Wunsch möglichst einfach die Farbe der Beleuchtung ändern zu können, aber dennoch die Möglichkeit zu haben das Gebäude in warmweißem Licht erstrahlen zu lassen, wann immer dies gewünscht wird.

Dean Brosnan, Gründer von Lightcore, brachte dies auf folgende Idee:

Lightcore ist Kunde bei Deko-Light und Dean Brosnan erinnerte sich, dass wir kurz zuvor einen RGB+WW Outdoor-Spot unserer Hausmarke „Kapego LED“ veröffentlicht hatten. Dieser wäre perfekt geeignet.
Zu der Bedeutung des „RGB+WW“ äußert sich unserer Produktmanager Steffen Bux: „Es mag nicht wichtig erscheinen, aber Farbwechsel-LEDs sind eine Mischung aus roten, grünen und blauen Lichtwellen. Das bedeutet, es ist unmöglich ein wirklich warmes oder glühlampenähnliches Licht mit reinen RGB LEDs zu erzeugen, es sei denn die warmweißen LEDs sind im Gehäuse integriert.“

Lightcore entschied sich für den 20W Kapego LED Power Spot RGB+WW mit
30° Abstrahlwinkel. Durch diesen erreichten Sie eine hohe Stromersparnis, während Sie gleichzeitig das Licht auf das Gebäude fokussierten.
Die nächste Frage die sich stellte, war die Frage nach der Steuerung der Beleuchtung. Obwohl es sich um ein großes Gebäude handelt, wollte man eine komplizierte und teure Steuerung vermeiden und es simpel und einfach halten.

Die Lösung hierfür kam in Form des Kapego Color & White RF Controllers.

Um die Last für die insgesamt 13 Kapego LED Power Spot RGB+WW zu verteilen, wurden zwei 240W Netzteile von Meanwell und zwei Kapego Color & White RF Controller verwendet.
„Für Anwendungen wie diese“ sagt Steffen Bux „haben wir die RF Controller mit einer Master-Slave Funktion (Netzwerkfähigkeit) ausgestattet.“
Dies bedeutet, dass alle Leuchten synchron und ohne Verzögerung gesteuert werden können. Die Verbindung wird mit einem handelsüblichen CAT5 Kabel hergestellt.
Hierzu Dean Martell, ausführender Elektriker des Projekts: „Es war eine sehr geradlinige Installation. Sehr viel einfacher als andere Steuerungen die ich für Projekte dieser Größenordnung gesehen habe.“

Das Endergebnis ist ein Gebäude, welches für seine gesamte Fassadenbeleuchtung weniger Strom benötigt als ein einzelnes Apartment innerhalb des Komplexes, das tausende Farben darstellen kann, während es die Option auf die ursprüngliche warmweiße Beleuchtung behält. Und alles mit der einfachen Bedienung einer kabellosen Fernbedienung.

„Ich liebe es!“ Ralph Martell